zurück zur Therapien-Übersicht

TENS

TENS ist die Abkürzung von “Transkutane Elektrische Nervenstimulation”. Mit dem TENS-Gerät werden bestimmte Körperareale elektrisch gereizt. Der gezielte elektrische Impuls hat dabei eine ähnliche Frequenz wie der Schmerzimpuls, den die Nervenzelle sendet. Dadurch kommt es zu körpereigenen schmerzunterdrückenden Abläufen im Zentralnervensystem. Der Körper produziert außerdem verstärkt schmerzhemmende Substanzen (Endorphine). Das Anlegen eines TENS-Gerät wirkt lindernd bei den meisten Schmerzsymptomen. Nur bei Patienten mit Herzschrittmacher und bei Schwangeren darf das Gerät nicht eingesetzt werden.

Indikationen:
als begleitende Therapie bei allen Schmerzsyndromen möglich

zurück zur Therapien-Übersicht