zurück zur Therapien-Übersicht

Symbioselenkung

Unser Darm braucht eine ausgewogene bakterielle Besiedlung. Häufig kommt es jedoch zu einer Störung der natürlichen Bakterienflora des Darmes, z.B. nach der längeren Einnahme von Antibiotika. Dies nennt man Darmdysbiose. In der Folge können verschiedene Erkrankungen entstehen, z.B. Hauterkrankungen oder Allergien.
Eine Symbioselenkung kann man auch als Darmsanierung bezeichnen, d.h. die natürliche Flora des Darms wird wiederhergestellt. Dies geschieht durch die orale Gabe verschiedener Darmbakterien sowie durch ernährungstherapeutische Maßnahmen.

Indikationen:

Allergien
Hauterkrankungen
Spezielle chronische Schmerzsyndrome, z.B. Migräne

 

zurück zur Therapien-Übersicht