zurück zur Therapien-Übersicht

Homöo-Meridian-Therapie

Die Homöo-Meridian-Therapie ist ein von Dr. Zimmermann nach langjähriger Erfahrung entwickeltes Verfahren zur Behandlung über das Nervensystem und die Energiebahnen des Körpers: die Energiebahnen des vegetativen Nervensystems werden, ähnlich wie bei der Neuraltherapie, angespritzt, um am Ort der Störung vegetative Fehlsteuerungen zu beseitigen und normale elektrische Verhältnisse in Nerven und Geweben wiederherzustellen. Man kann die Homöo-Meridian-Therapie auch als die große Schwester der Neuraltherapie und der Akupunktur bezeichnen.

Das Besondere ist jedoch, daß bei der Homöo-Meridian-Therapie homöopathische Mittel in bestimmter Form an die Energiebahnen des Körpers gespritzt werden. Es ist also eine Verbindung der homöopathischen Wirkungen mit energetischen Verfahren. Um die Homöo-Meridian-Therapie fachgerecht einzusetzen, müssen Erfahrung und Kenntnisse aus der Homöopathie, der Neuraltherapie und der Akupunktur eingesetzt werden.

Die Homöo-Meridian-Therapie ist ein von der Martinsmühle patentiertes Verfahren.

Erfahrenen Ärzten bieten wir die Möglichkeit, sich im Rahmen unseres Fortbildungs- programmes in dieser komplexen ganzheitlichen Methode weiterzubilden.

Wichtigste Indikationen für Homöo-Meridian-Therapie:

  • Schmerzen und Funktionsstörungen aller Art!
  • Indikationen wie bei Neuraltherapie, erweitert durch die Beschwerdebilder, bei denen energetische Einflüsse im Sinne der Akupunktur eine Rolle spielen und zusätzlich eine Homöopathie zur Anwendung kommen soll.

zurück zur Therapien-Übersicht